Stipendien

Vielleicht steht für Dich auch die Frage im Raum, wie ein Studium finanziert werden soll. Eine Möglichkeit sind Stipendien. Die Chance, ein Stipendium zu bekommen, sind größer als viele denken, denn es gibt eine große Zahl verschiedenster Stipendien: Sie richten sich an talentierte junge Menschen in unterschiedlichen Bildungsphasen, sie werden nach sozialen Kriterien vergeben, sprechen Kinder und Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte an, sie haben einen regionalen Bezug oder fördern besondere fachliche Begabungen. Bei Stipendien wird zwischen finanzieller und ideeller Förderung unterschieden. Finanzielle Unterstützung meint ein Voll- oder Teilstipendium, Familienzuschüsse, Büchergeld oder Zuschüsse zu Auslandsaufenthalten. Ideelle Förderung beinhaltet eine individuelle Beratung und Begleitung sowie die Teilnahme an Seminaren, Workshops u.a. Die meisten Stiftungen decken beide Bereiche ab.

Unter der Fülle der Möglichkeiten passende Angebote zu finden, ist nicht unbedingt leicht. Zur Orientierung findest Du im Begabungslotsen einige Stipendien-Datenbanken, in denen Du Dein individuelles Profil anhand verschiedener Kriterien erstellen und mit Hilfe deines Profils dann in den Datenbanken nach passenden Stipendien suchen kannst.

Zum Teil gibt es für bestimmte Bundesländer regionale Stipendien, die Dir nur zu Gute kommen, wenn du in dem jeweiligen Bundesland lebst. Allgemeine Informationen zum Thema wie auch Infos zur Vergabe von Stipendien in dreizehn Bundesländern findest Du im Begabungslotsen im ThemenSPECIAL Stipendien. Vielleicht ist Dein Bundesland ja dabei.

Eine gezielte Suche ist zudem in der Angebotssuche des Begabungslotsen unter Förderangebot/Stipendium möglich. Deinen Wohnort kannst Du in der Standortanzeige in der orangenen Header-Zeile einstellen.

Diese zwei Programme, die den Bereich der ideellen Förderung abdecken, könnten Dich und Deine Eltern vielleicht auch interessieren:

  • Der Studienkompass ist ein Studienförderprogramm für Schülerinnen und Schüler in der Bundesrepublik, deren Eltern nicht studiert haben. Es bietet eine persönliche Förderung und professionelle Studienorientierung, die bereits zwei Jahre vor dem Abitur beginnt und sich über die ersten beiden Semester erstreckt, also insgesamt drei Jahre dauert. In verschiedenen Workshops erfahren die Teilnehmer mehr über sich und ihre Fähigkeiten. Sie überlegen unter professioneller Anleitung, welches ihre Stärken sind, wo ihre Interessen liegen und finden so heraus, welches Studium das richtige ist. Infos findest Du unter dem Eintrag Studienkompass im Begabungslotsen.
  • Das Gegenstück zum Studienkompass ist der Elternkompass, ein kostenfreies und bundesweites Informationsangebot für Eltern zum Thema «Studium und Stipendium». Eltern und andere Interessierte können sich zu ihren Fragen telefonisch oder per Mail beraten lassen. Nähere Informationen und Kontaktdaten finden sich auf dieser Seite des Begabungslotsen.

  

Zurück